Archiv - Aktuelles vom Friedensforum Lübeck

Einladung zum nächsten Treffen

Hiermit laden wir Euch herzlich zu unserem Treffen am Donnerstag, den 09. März 2017 um 19.00 Uhr in Lübeck, DGB Haus Raum 2014 ein.

Tagesordnung:
Die Flyer und Plakate sind angekommen, werden ausgegeben und verteilt
Planung der Werbung, Infostände, Radio usw.
Planung des Ablaufs am 15.04. am Schrangen
Infostände am Schrangen: Wer, wohin usw.
Transparent für das Friedensforum

Weitere Details entnehmt bitte dem Anhang: Einladung_09-03-2017.pdf

Friedensgrüße
Claudia, Lars, Lore, Bernd und Eichi


Einladung zum nächsten Treffen

Hiermit laden wir Euch herzlich zu unserem Treffen am Donnerstag, den 12. Januar 2017 um 19.45 Uhr in Lübeck, DGB Haus Raum 2014 ein.

Tagesordnung:
Diskussion zur Lage
IPPNW Vorbereitung des Ostermarschs 2017 - 2. Entwurf, Stand und nächste Schritte
Verschiedenes

Weitere Details entnehmt bitte dem Anhang: Einladung_12-01-2017.pdf

Friedensgrüße
Claudia, Lars, Lore, Bernd und Eichi


Weihnachtsanzeige 2016

Wir gehen auf die Straße
für das Ende deutscher Kriegsbeteiligung,
für das Ende der Kriege,
für Kooperation statt Konfrontation,
für internationale Solidarität und soziale Gerechtigkeit.

Am 8. Oktober in Berlin waren wir Tausende - über Organisationsgrenzen hinweg. Aber wir müssen wieder mehr werden: Bei der Münchner Sicherheitskonferenz, den Ostermärschen, dem Hiroschima-, Nagasaki- und Antikriegstag, bei den Aktionen vor allen militärischen Einrichtungen und auch bei den Aktionen gegen den G-20 Gipfel in Hamburg.

Wir bleiben dabei: Krieg schafft keinen Frieden, Schluss mit allen Auslandseinsätzen der Bundeswehr, den Waffenexporten, der Waffenproduktion. Wir fordern die Umstellung auf zivile Produkte, Abrüstung statt Sozialabbau.

Dafür engagieren wir uns gemeinsam mit GewerkschafterInnen, kirchlichen Kreisen, WissenschaftlerInnen, Jugendverbänden und überall in der Gesellschaft. ...hier weiterlesen und bitte mit unterstützen.


Abschluss 23. Friedensratschlag 04.12.2016, Kassel

Liebe Freundinnen und Freunde,

Als allererstes möchte ich mich bei allen bedanken, die zum guten Gelinge unseres Ratschlags vor und hinter den Kulissen beigetragen haben. Ohne Euch könnte dieser Ratschlag nicht stattfinden.

Wir stehen vor immensen weltpolitischen Herausforderungen! Die Gefahr eines großen Krieges wächst. Statt einer Politik des friedlichen Ausgleichs, vergrößert die deutsche Regierung diese Gefahr mit einer Politik der Konfrontation gegenüber Russland und mit Soldat/innen, Ausrüstung, Waffen, Logistik, Forschung, Ausbildung und Waffenexporten auf der ganzen Welt.
Eingedenk zweier Eroberungskriege, mit denen deutsche Regierungen in barbarischer Weise ganze Weltgegenden zerstörten - fordern wir: ...hier weiterlesen


Einladung zum nächsten Treffen

Hiermit laden wir Euch herzlich zu unserem Treffen am Donnerstag, den 08. Dezember 2016 um 19.00 Uhr in Lübeck, DGB Haus Raum 2014 ein.

Tagesordnung:
Diskussion zur Lage
Russland
Zivil-militärische Zusammenarbeit in Lübeck
Vorbereitung des Ostermarschs 2017 Stand und nächste Schritte
Verschiedenes

Weitere Details entnehmt bitte dem Anhang: Einladung_08-12-2016.pdf

PS: Susan besorgt Weißbücher. Wir bringen auch einige Schwarzbücher zum Weißbuch 2016 mit.

Friedensgrüße
Claudia, Lars, Lore, Bernd und Eichi


Einladung zum nächsten Treffen

Hiermit laden wir Euch herzlich zu unserem Treffen am Donnerstag, den 10. November 2016 um 19.00 Uhr in Lübeck, DGB Haus Raum 2014 ein.

Tagesordnung:
Diskussion zur Lage
Zivil-militärische Zusammenarbeit in Lübeck
Vorbereitung des Ostermarschs 2017 Stand und nächste Schritte
Verschiedenes

Weitere Details entnehmt bitte dem Anhang: Einladung_10-11-2016.pdf

Friedensgrüße
Claudia, Lars, Lore, Bernd und Eichi


Werbung der Bundeswehr an der Emil-Possehl-Schule und Einladung zum nächsten Treffen

Hiermit laden wir Euch herzlich zu unserem Treffen am Donnerstag, den 13. Oktober 2016 um 19.00 Uhr in Lübeck, DGB Haus Raum 2014 ein.

Tagesordnung:
Diskussion zur Lage
Reflexion der Demonstration in Berlin
Die Aktionen vor der Emil-Possehl-Schule anlässlich des Bundeswehrtrucks auf dem Schulhof. Die Aktion des Friedensforums und der DFG – VK laufen bis 14.10. Wer noch morgens dabei sein kann, bitte bei uns melden.
Vorbereitung des Ostermarschs 2017
Verschiedenes

Friedensgrüße
Claudia, Lars, Lore, Bernd und Eichi


ANTIKRIEGSTAG

Nie wieder Krieg! Nie wieder Faschismus!

Wir möchten uns nochmal für euer zahlreiches Erscheinen, sowie die überaus wertvollen und schönen Beiträge/Worte zum Frieden am 02.09. bedanken.

Hier nochmal zum Nachhören die Rede von Rolf Becker:
rede_rolfbecker_antikriegstag2016.mp3


EINLADUNG ANTIKRIEGSTAG

Nie wieder Krieg! Nie wieder Faschismus!

Das Friedensforum Lübeck lädt ein zu einer Veranstaltung mit Rolf Becker. (ver.di HH, OVV)

Freitag 02.09.2016 - 17:00 bis 19:00 Uhr auf dem Schrangen in Lübeck.

flyer_friedensforum_2.9.2016.pdf


Gemeinsam mit der Deutschen Friedensgesellschaft - Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen rufen wir auf zu einer Kundgebung am Dienstag, den 14. Juni und am Mittwoch, den 15. Juni 2016 von 08.00 bis 14:45 Uhr vor dem Eingang zur Jobmesse in der MUK in Lübeck

Kein Werben fürs Töten und Sterben

An der Jobmesse in Lübeck am 14. und 15.06. wird die Bundeswehr mit einem großen Aufgebot teilnehmen. Die Messe werden zahlreiche Schulklassen besuchen.

Die Bundesregierung hat den 11.6. zum Tag der Bundeswehr ausgerufen. Stimmungsmache für die Bundeswehr und Rekrutierung sind die Hauptziele dieses Tages. Mit Aktionen vor dem Eingang der MUK wollen wir dagegen halten mit Anitrekrutierung und Informationen über die Folgen der aktuellen Kriege der Bundeswehr.

Wir bitten um Eure Hilfe, damit die Aktion einen Erfolg hat

Das Friedensforum trifft sich jeden zweiten Donnerstag im Monat, also am 14.7. im DGB Haus Raum 3


Deutsche Außen- und Sicherheitspolitik „Neue Macht Neue Verantwortung“ Donnerstag, den 26. Mai 2016 um 19.00 Uhr in Lübeck, Holstentorplatz 1-5 im DGB Haus Raum ¾

EINLADUNG zu einer Diskussionsveranstaltung

Auslandseinsätze der Bundeswehr?
Deutsche Verantwortung an der Erzeugung von Flüchtlingsströmen?

Mit Dr. Horst Leps, Zusammenarbeitsausschuss der Friedensbewegung Schleswig-Holstein – ZAA

Nach dem erfolgreichen Ostermarsch in Lübeck lädt das Friedensforum Lübeck zu seiner ersten Veranstaltung ein. „Denkfabriken“ arbeiten seit 2012 im Auftrag des Außenministeriums und des Verteidigungsministeriums an einer neuen außen- und sicherheitspolitischen Strategie. Deutschland soll seinen Einfluss als Führungsmacht in Europa auch außenpolitisch und im militärischen Bereich zur Geltung bringen. Auf der Münchner Sicherheitskonferenz 2014 hat der Bundespräsident und die Minister Verteidigung und Außenpolitik diese Strategie öffentlich gemacht. Die ersten Versuche dieser Politik zeigen miserable Ergebnisse. Was sagt das Weißbuch 2016 der Bundesregierung dazu aus? Welche Alternativen gibt es zu dieser Politik?

Einladung_Neue_Macht_neue_Verantwortung.pdf


Bundesausschuss Friedensratschlag Kassel Rundmail an alle Aktiven zum geplanten Protesttag am 08.10.2016 in Berlin

Liebe Friedensbewegte,

der Wunsch nach einer zentralen Protestaktion der Friedensbewegung war bei den TeilnehmerInnen des 22. Friedensratschlags im Dezember 2015 in Kassel unüberhörbar. Mit dieser Perspektive sind wir aus dem Ratschlag herausgegangen. Seitdem hat es drei Aktionskonferenzen gegeben, die sich mit dieser Frage beschäftigt haben: In Berlin am 8. Januar, in München am 14. Februar und in Kassel am 9. April. Nun ist der Zeitpunkt da, für unser Anliegen zu werben, die Zusammenarbeit mit anderen sozialen Bewegungen zu suchen und die Grundlage für breite Zustimmung und Unterstützung zu schaffen. Dazu ist das Protokoll der Kasseler Aktionskonferenz eine gute Hilfe. Ein Aufruf, der möglichst breite Zustimmung erfährt, ist in Arbeit.
Wir bitten, eure Kontakte zu nutzen, um das gemeinsame Projekt eines Protesttages in Berlin am 08.10.2016 voranzubringen.

Für den Bundesausschuss, Frank Skischus
und Bernd Meimberg, Mitglied im Koordinierungskreis für den 8. Oktober.

Das Ergebnisprotokoll kann unter folgendem Link heruntergeladen werden:

Protokoll